Reizhusten

Quälender Reizhusten kann viele Auslöser haben

Was genau ist Reizhusten? Unter Reizhusten versteht man einen trockenen Husten ohne schleimigen Auswurf. Die Gründe für Hustenreiz sind vielfältig: Die Atemwege – im Speziellen die Bronchien – können durch trockene Raumluft, Fremdkörper (z.B. Staub) oder Allergene in der Luft (z.B. Pollen) gereizt sein.

Trockener Reizhusten ist aber auch typisch für eine beginnende Erkältung. Im Falle einer Erkältung lösen Viren oder Bakterien eine Entzündung der Bronchialschleimhaut aus. Diese verursacht sodann den Hustenreiz. Reizhusten ist immer eine Qual, aber ganz besonders in der Nacht, wenn Hustenattacken den erholsamen Schlaf stören.

Mit pflanzlichen Inhaltsstoffen den Reizhusten lindern

Sind die Atemwege irritiert, dann handelt es sich bei dem unerwartet auftretenden Hustenreiz um einen sinnvollen Schutzreflex des Körpers. Mit der Hustenattacke befreit sich der Körper von den Eindringlingen. Wichtig ist, sofort etwas gegen den Reizhusten zu unternehmen, damit die gereizten und angegriffenen Bronchien beruhigt werden und eine Atemwegsinfektion schnell wieder ausheilt. Pflanzliche Wirkstoffe können in diesem Fall eine sinnvolle und effektive Linderung der Symptome bewirken.

 

Isländisch Moos und altbewährte Hausmittel helfen bei Reizhusten 

Als besonders wirkungsstark bei Reizhusten hat sich die Heilflechte Isländisch Moos erwiesen. Alle Klosterfrau Isländisch Moos Produkte enthalten Extrakte der Flechte. Diese bildet auf der Hals- und Rachenschleimhaut eine Schutzschicht und hält damit Fremdkörper fern. Die reizlindernden Inhaltsstoffe des Isländisch Moos legen sich wie ein Balsam über die Schleimhäute. Die bereits angegriffenen und entzündeten Schleimhäute können sich schneller erholen und ihre ursprüngliche Abwehrkraft wieder herstellen.

Zusätzliche Maßnahmen wie eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr und die Befeuchtung der Raumluft fördern den Heilungsprozess. Bewährt hat sich auch die Inhalation von Wasserdampf zur Befeuchtung der Schleimhaut. Als Zusatz im Wasser eignen sich entzündungshemmende Kamillenblüten und vor dem Schlafengehen ist ein Glas heiße Milch mit Honig durchaus wohltuend.

Bei den allerersten Anzeichen eines Hustens helfen auch Klosterfrau Isländisch Moos Hustenpastillen. Sie regen die Speichelbildung im Mund an und beugen dadurch einer Austrocknung der Schleimhäute vor.